2008 – und übrigens kann ich fliegen – büro für zeit+raum

Date
Category
Bühnen-und Kostümbild, Performance, Tanz

büro für zeit+raum – und übrigens kann ich fliegen

Bühnen- und Kostümbild Silvia Albarella

Idee und Regie Anne Hirth
Lightdesign Arnaud Poumarat
Dramaturgie und Produktionsleitung Suzanne Jaeschke
Bühnen- und Kostümbildassistenz
Yassu Yabara
Technische Leitung
Daniel Heymann
Bühnenbau
Ausstellungsmanufaktur Hertzer
Bühnenmalerei Monique Ickenroth
Kostümherstellung Franziska Bald

Foto Till Brinkmann und Arnaud Poumarat

mit

Tobias Dutschke, Anna-Luise Recke, Fernanda Farah, Jürg Plüss, Florian Bilbao, Volker Schindel, Gregory Stauffer

Eine Koproduktion mit HAU Berlin und FFT Düsseldorf, gefördert vom Hauptstadtkulturfonds. Kooperation mit der fabrik Potsdam und dem UNIDRAM Festival Potsdam

Trailer

Presse:

Aus: Dirk Pilz, Zitty Berlin 25-2008
„Die Bühne ist ein offener Raum. (…) Die Figuren darin: lose Wesen, die den Dingen ein skurriles Eigenleben entlocken. Der Boden dient als Xylofon, das rückseitige Fenster als Menschenverschlucker. Aus einem Eimer steigen Bachs Sonaten für Solo-Violine auf, ein Mann schwenkt ihn in großen Schleifen, bis die Musik ihr Gleichgewicht verliert.“

Heidi Jäger, Potsdamer Neueste Nachrichten 07.11.2008
„Anne Hirth hat für ihre Produktion ein vielseitig nutzbares Konstrukt geschaffen (Bühne: Silvia Albarella), mit verschiebbaren Ein- und Ausgängen. Was eben noch Tür war, ist im nächsten Moment ein Tisch. Alles ist im steten Wandel. Für ihre leisen „Botschaften“ findet sie rhythmisch wohldosierte Bilder, die kindlich frisch und unabgenutzt mit heiterem Unterton überraschen. (…)“