2006 – wait here for further instructions – büro für zeit+raum

Date
Category
Bühnen-und Kostümbild, Performance

büro für zeit+raum – wait here for further instructions

Bühnen- und Kostümbild Silvia Albarella

Regie, Idee und Produktion Anne Hirth
Licht Arnaud Poumarat, Stephan Hort, Peter Meier
Bühnenbau Ausstellungsmanufaktur Hertzer

Foto Coralie Anna Bausch und Silvia Albarella

mit

Daniel Bausch, Blandine Costaz, Jürg Plüss, Ellen Schiess

Aufführungen und Gastspiele beim/im Theater zerbrochene Fenster Berlin, Unithea Festival Frankfurt (oder), Ballhaus Ost Berlin, FFT Düsseldorf, Kontrapunkt Festival Stettin, Reminiscenscje Festival Krakau, Wunder der Prärie Mannheim, fabrik Potsdam, 100 dessous dessus Paris, Baltic Circle Festival Helsinki, Schöne Aussicht Festival Braunschweig

Gewinner der 100° Festival 2006, sophiensaele Berlin

Kazimier Krzanowski Förderpreis und Medienpreis der Journalisten Stettins, 2007 Kontrapunkt Festival Szczecin

Presse:

Berliner Morgenpost, 13.2.06
(…) Es ist ein hochpoetisches kleines Zauberstückchen, das Anne Hirth und ihrem Ensemble hier gelungen ist. Wunderbar komisch im Detail, wie ein reizender alter Stummfilm wirkt die Szenerie manchmal, sehr dicht, aber mit großer Luftigkeit inszeniert. Eine Miniature über nutzlose Zeit und wie man ihr doch noch etwas abgewinnen kann. Von diesen 60 Minuten jedenfalls ist keine einzige verschenkt, geschweige denn verloren.(…)

Hauptstadtblog, 20.06.2006
(…) Ein Stummtheaterstück mit Gesten wie Schachzügen. (…) wie in einem guten Gedicht bleibt genügend Rätselhaftes zum Selbstweiterdenken. 60 Minuten hochgespannte Anregung, minimalistisch gespielt und niemals langweilig. Nach diesem Regie-Zweitling von Anne Hirth ist klar, dass da auch weiterhin Großes, mindestens so wie hier im kammerspielhaft Kleinen, bevorsteht.

Neues Deutschland, 01.07.06 
(…) es wird kaum gesprochen und trotzdem ständig kommuniziert. Ein kleines Meisterstück.“

NRZ Düsseldorf Kultur 13.01.2007
(…) ein wunderschönes kleines Spiel. Eine schwebend leichte Reflexion über die Zeit, vier fabelhaft und fast wortlos die Bühne ausfüllende Schauspieler auf die Bühne von Silvia Albarella. (…) Wunderbare kleine Slapstick-Perlen, unaufdringlich, glucksend und glitzernd. Wir könnten mehr solcher Wartezeiten gebrauchen.“